Home > Sozialplan

Suchwortergebnisliste Sozialplan

MA-1953 HR-Expertin

... trat im Juni 2015 als Interim Personalleiterin in das Unternehmen ein. Als Mitglied des Managementteams berichtete sie direkt an den Geschäftsführer der Atlas Copco Energas Gas and Process sowie an die Divisional HR Managerin. Personalbestand um 20 Prozent abgebaut Hauptaufgabe des Interim Mandates war ein elementares Projekt zur Kostensenkung, das eine Kürzung der Personalstärke um 20 Prozent einschloss. Daher bildeten Vorbereitung und Verhandlung von Interessenausgleich und Sozialplan einen Schwerpunkt der Interim Tätigkeit. Dank ihrer professionellen Herangehensweise und kompetenter Verhandlungsführung konnte die Interim Personalleiterin die Arbeitnehmerseite von der Notwendigkeit der harten Schnitte überzeugen. Dazu beigetragen hat das Vermögen der Interim Personalleiterin, alle Beteiligten durch ein umfassendes Informations- und Kooperationsmanagement stets gemeinsam ins Boot zu holen. Im Ergebnis gelang es, durch Vorruhestandsmodelle und Kurzarbeit 1,5 ... operativ und strategisch neu aus. Schwerpunkte der Neuausrichtung waren das HR-Controlling, der Einkauf von Dienstleistungen und Werksverträgen, das Insourcing von Ausbildungsgängen, die Einführung und Optimierung von anderen HR-Prozessen sowie das individuelle Coaching der HR Mitarbeiter. Das Projekt in Stichworten Interim Personalleiterin in einem Maschinenbau-Unternehmen Reduzierung der Mitarbeiterstärke um 20 Prozent Verhandlungen über Interessenausgleich und Sozialplan Outsourcing der Payroll-Prozesse operative und strategische Neuausrichtung der Personalarbeit. ...

MA-2372 Hr-Interimmanagerin Management Angels

... die Zusammenlegung aller deutschen Standorte, um Synergien zu nutzen, modernes Supply Chain Management aufzubauen und die B2B- sowie B2C-Aktivitäten in Europa auszuweiten. Die HR Interim Managerin wurde mit der Planung und Steuerung der Zusammenlegung der deutschen Standorte beauftragt, um die arbeitsrechtlichen Vorgaben und Erfordernisse sicher zu stellen. Insbesondere galt es, die unterschiedlichen Betriebsvereinbarungen, Regelungen und Vertragswerke zu harmonisieren sowie einen Sozialplan zur Aufwandsentschädigung mit dem Betriebsrat zu verhandeln und umzusetzen. Die Richtlinien der Konzernmutter mussten termingerecht eingeführt und umgesetzt werden. Darüber hinaus wurde gemeinsam mit dem VicePresident Global eine Organisationsstruktur für das gesamteuropäische Supply Chain Management eingeführt. Eine besondere Herausforderung lag in der Kommunikation innerhalb der komplexen Matrixstruktur des Unternehmens. Die Interim Personalmanagerin entwickelte gemeinsam mit Geschäftsleitung und Betriebsrat eine Roadmap, um die Zusammenlegung der Standorte rechtlich unter Einhaltung aller Fristen korrekt umzusetzen. Mit der Zusammenlegung der Standorte bestand zu keinem Zeitpunkt die Absicht, Arbeitsplätze abzubauen oder eine Restrukturierung durchzuführen. Durch intensive und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat gelang es, einen Sozialplan zur Aufwandsentschädigung zügig zu verabschieden und in Kraft zu setzen. So wurden die Mehraufwendungen für Mitarbeiter monetär kompensiert, die durch eventuell längere Fahrten zur Arbeit entstehen würden. Zudem leistete die Geschäftsleitung finanzielle Unterstützung bei einem Umzug zum neuen Standort. Für die Mitarbeiter war dies ein deutliches Signal, dass sie sich auf die Zusagen des Arbeitgebers verlassen können. Supply Chain Managements neu aufgestellt Die ...

MA-1785 hr-interimmanagement

... Anspruch. Die Europäisch-Iranische Handelsbank ist auf Handelsfinanzierungen und die Abwicklung des Zahlungsverkehrs zwischen iranischen Exporteuren und europäischen Unternehmen spezialisiert – ein hochprofitables Geschäft, das die in Hamburg ansässige Bank betreibt. Als „hidden champion“ würde man das Institut bezeichnen, wenn es sich um einen industriellen Mittelständler handeln würde – bis zum Beginn des Iran-Embargos jedenfalls. Dem folgten Sanktionierung, Sozialplan und Personalabbau. Am Ende beschäftigte die Bank gerade noch so viele Mitarbeiter, wie es zur Abwicklung des Bestandsgeschäfts und der Aufrechterhaltung der Banklizenz erforderlich ist. Warum wird ausgerechnet in dieser Phase des Stillstands eine HR-Interimsmanagerin engagiert? Nach Abwicklung der sanktionsbedingten Kündigungen war die langjährige Personalleiterin in den vorgezogenen Ruhestand verabschiedet worden. Zurück blieb eine Fremdsprachenkorrespondentin, für die ...

MA-4023 Personalberater

Der HR-Interimmanager (Jahrgang 1956) studierte an der Universität Mannheim Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Personal, Organisation und Arbeitsrecht und erhielt einen Abschluss als Diplom Kaufmann. Der Interimmanager hat während seiner Laufbahn Personalabteilungen großer Unternehmen geleitet. Auch fungierte er als kaufmännischer Geschäftsführer. Schwerpunkte seiner erfolgreichen Arbeit waren häufig Restrukturierungsprojekte und die Integration zugekaufter Unternehmen. Auch die Schließung von Produktionsstandorten beispielsweise hat er durchsetzungsstark und diplomatisch erfolgreich und im Einvernehmen mit allen Beteiligten moderiert und organisiert. 2011 begann er seine Selbstständigkeit, zunächst als Executive Search Consultant bei einer mittelgroßen Personalberatung. Später übernahm er als Interimmanager Personal /HR die Leitung von Personalabteilungen in diversen Firmen der Automobilzulieferindustrie. Der Interimmanager ist mit großem Engagement in die Selbstständigkeit gegan...

Seiten